Altersflecken

 

Bei Sonnen- bzw. Altersflecken handelt es sich um bräunliche, linsenförmige Flecken am Handrücken, an den Unterarmen und im Gesicht. Sie treten vor allem an Hautstellen auf, die häufig der Sonne ausgesetzt sind.

 

Altersflecken können, vor allem bei zahlreichem Vorkommen im Gesicht oder Handrücken, für den Betroffenen als überaus kosmetisch störend empfunden werden.

 

Eine Entfernung ist mit einem speziellen Laser möglich.

 

 

Menschen ab dem 40. Lebensjahr sind von Sonnen- und Altersflecken öfter betroffen. Altersflecken sind völlig harmlos und zeigen auch nach Jahren keine Tendenz zur bösartigen Umwandlung.

 

Aufgrund jahrelanger Sonneneinwirkung kommt es zu einer Zunahme von Pigmentzellen und damit auch zu einer vermehrten Bildung von Pigment in der Oberhaut. Dieses vermehrte Pigment erscheint dann als bräunlicher Fleck.

 

Altersflecken befinden sich an Hautstellen, die sehr häufig der Sonne ausgesetzt waren. Sie zeigen sich als kleinere, höchstens wenige Zentimeter große Flecken mit einem zum Teil variierenden bräunlichen Farbton.

 

 

Wie kann man Alters- und Sonnenflecken vorbeugen?

Da die Ursache zur Ausbildung von Altersflecken in der ausgiebigen Sonnenbestrahlung liegt, ist vorbeugen einfach. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und schützen Sie ihre Haut mit Sonnenschutzcremes.

 

Dr. med. univ.           Anna Linetzky

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anna Linetzky